Dienstag, 27. Juni 2017
Notruf: 122

Weihe des neuen MTF's

Am 15. Mai fand die Fahrzeugweihe in der Vereinshalle in Pernegg statt.

Das Fest begann mit dem Einmarsch des Ehrenzuges

und der Feuerwehren unseres Unterabschnittes. Dabei wurde ein Kranz für alle verstorbenen Kameraden niedergelegt. Die Jugendmusikkapelle Pernegg begleitete musikalisch den Zug bis in die Festhalle. Dort nahm der Ehrenzug, Aufstellung ehe Pfarrer Sebastian Kreith mit der Florianimesse begann.

Bei der Messe nahm Pfarrer Sebastian Bezug zum Geist der Gemeinschaft und des gegenseitigen Helfens. So wurde diese Florianifeier bestens mit dem Pfingstfest verbunden.

Am Ende der Hl. Messe durften wir einen Kameraden aus Posselsdorf offiziell in der Mitte der Feuerwehrmänner und Frauen begrüßen. Dafür sprach Bürgermeister Franz Huber die Gelöbnisformel die der Neuzugang mit den Worten „Ich gelobe“ und einem Handschlag bestätigte. Im Anschluss wurde der neue Mannschaftstransporter geweiht. Unser Pfarrer segnet das Fahrzeug in Beisein der beiden Patinen Sonja Komornik und Michaela Schmied.

So beendete der Priester die Messe mit dem Schlusssegen.

Im Anschluss hielt Kommandant Bernhard Schmied eine Rede. In dieser Begrüßte er die Ehrengäste und informierte über das Fahrzeug, die Feuerwehr Pernegg und die Renovierungen der letzten Wochen.

Seitens der Gemeinde sprach Bürgermeister Franz Huber seine Grußworte, ehe der neue Bezirksfeuerwehrkommandant Christian Angerer seine Worte folgen ließ. Beide betonten dann die Wichtigkeit der Feuerwehr und welche Pflichten mit einem neuen Fahrzeug erfüllt werden müssen. Nicht nur bei der Unterstützung der Finanzierung sondern das Auftreten der ganzen Feuerwehr sind dabei ausschlaggebend. Beginnend bei Neuzugängen bis hin zum Ausbildungsstand muss dabei jede Feuerwehr schauen das Optimum zu bringen.

Als ein besonderes Highlight durften wir unserem ehemaligen Gemeindearzt Dr. Josef Draxler, eine kleine Aufmerksamkeit überreichen. Eine Uhr im Feuerwehrdesign soll ihn an seine Kameraden erinnern. Besonders freut es uns, dass er uns weiterhin als Feuerwehrazt zur Verfügung steht.

Die Feuerwehr Pernegg versorgte dann die große Zahl an Besuchern. Dabei konnten sich die Hausfrauen entspannt zurücklehnen und den Sonntag genießen. Um 15 Uhr fand eine Vorführung der Feuerwehr statt. Dabei ging es den Zuschauern die Ausbildungsprüfung Feuerwehrleistungsabzeichen näher zu bringen. So nutzten wir das neue Fahrzeug zur Moderation. Es macht uns natürlich stolz, dass wir unseren Ehrenbrandinspektor Ernest Othillinger in unseren Reihen hatten. Dieser übernahm den Part des Gruppenkommandanten. Neben ihm unterstützte uns der Kommandant des Unterabschnittes Karl Schopf der dankenswerter Weise den Melder übernahm und die Gruppe auf ein Getränk einlud. Mit einer Zeit von 69 Sekunden wurde dies auch redlich verdient.

Bei der Weinbar nahm die Veranstaltung ihren gemütlichen Ausklang.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Gästen für die vielen lobenden Worte. Über den Satz: „Es hat alles gepasst bis auf das Wetter“ freuen wir uns besonders. Denn dies bedeutet dass wir die Herausforderung, die mit einem Fest verbunden sind. Zur Zufriedenheit der Gäste bewältigen konnten.